Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
Perfekt für BRT
CapaCity & CapaCity L

Perfekt für BRT

Ein Wandel vollzieht sich Tag für Tag auf den Straßen in Deutschland, Europa und der Welt. Steigende Fahrgastzahlen prägen heute vielerorts den öffentlichen Verkehr. Dadurch wächst das Verlangen urbaner Zentren nach einem Bus im Großformat. Der CapaCity und der CapaCity L sind die Idealbesetzung für diese Rolle. Souverän bedienen sie stark frequentierte Linien im Stadtverkehr. Und auch für spezialisierte BRT-Systeme auf separater Spur eignen sie sich bestens. Sie überzeugen mit einer beachtlichen Beförderungskapazität und warten mit schnellem Fahrgastfluss und überragender Wendigkeit auf.

Lenkung, Antrieb und Abmessungen folgen ebenfalls dem intelligenten Gesamtkonzept, das auf tausendfach erprobter und vertrauter Großserientechnik basiert. Bei der Gestaltung lässt er zudem viel Spielraum für verschiedene Wünsche und Anforderungen. Der CapaCity L verbindet folglich auf ideale Weise sein unvergleichliches Fassungsvermögen mit einer bemerkenswerten Flexibilität in Hinblick auf Einsatz und Streckenplanung. Ob ein neues Einkaufszentrum, Wohn- oder Industriegebiet: Sie alle lassen sich mit dem CapaCity L schnell und kostengünstig erschließen. Dieser Großbus leistet so einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der Verkehrsdichte in Innenstädten.

Das Layout des CapaCity L ist variabel. Das Fahrzeug kann mit großen Stehplatzflächen konsequent auf höchste Fahrgastzahlen ausgelegt werden. Im Vorderwagen ist sowohl auf der linken Seite als auch gegenüber zwischen den Türen jeweils eine Sondernutzungsfläche vorgesehen. Die wird ganz nach Bedarf von stehenden Passagieren, Rollstuhlfahrern bzw. von Fahrgästen mit Kinderwagen genutzt.

Die Tür zwei kann mit einer elektrischen Rampe ausgestattet werden. Eine mechanische Klapprampe ist an Tür eins und Tür zwei möglich. Eine im oberen Bereich dreifach geteilte Haltestange, ein sogenannter Dreizack (KSW*), gibt stehenden Fahrgästen auf der besonders großen Sondernutzungsfläche in Fahrtrichtung links Halt. Durch eine Verkürzung der Podeste sind unmittelbar vor dem Gelenk weitere Stehplätze entstanden.

* Kundensonderwunsch