Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
Wendigkeit
CapaCity & CapaCity L

Wendigkeit

Trotz ihrer beachtlichen Länge kommen der CapaCity und der CapaCity L im Vergleich zum Wettbewerb mit nur einem Gelenk aus. Dadurch lassen sie sich besonders einfach manövrieren. Außerdem ergibt sich daraus ein geringer Wartungsaufwand sowie eine vorbildliche Zuverlässigkeit. Beides trägt zur Gesamtwirtschaftlichkeit der Großraum-Omnibusse bei.

Mit einem Wendekreis von 22,93 Metern ist der CapaCity fast so handlich wie ein Gelenkbus. Aber auch der längere CapaCity L überzeugt mit einem Wendekreis von nur 24,47 Metern. Diese überraschende Wendigkeit ist auf die elektrohydraulisch gelenkte vierte Achse zurückzuführen. Dank ihrer Einzelradaufhängung arbeitet sie unübertroffen komfortabel und fahrsicher. 

Zu den großen Vorzügen des CapaCity im Vergleich zu anderen Konzepten für Großraumbusse zählt seine uneingeschränkte Fähigkeit für Manöver in Rückwärtsfahrt.

Analog zur Vorwärtsfahrt bei niedrigen Geschwindigkeiten wird die vierte Achse in diesem Fall ebenfalls aktiv gelenkt. Die clevere Lenkung der vierten Achse verringert ebenfalls ein Ausschwenken des Hecks bei der Abfahrt aus der Haltestelle: Die Lenkung der vierten Achse reagiert in diesem Fall mit einer definierten Verzögerung auf den Lenkeinschlag der Vorderachse. Das kann den Kontakt des Rads mit dem Bordstein und ein Ausschwenken des Hecks über den Bürgersteig verhindern.