Wirtschaftlichkeit
Die neuen Sprinter Minibusse

Wirtschaftlichkeit

Es gibt viele Gründe, warum sich der Sprinter City 75 auf lange Sicht für Sie rechnet. Einer davon sind die nochmals optimierten Standzeiten aller beweglichen Fahrzeugteile, wie Motor, Getriebe, Antriebswellen oder Fahrgasttüren. Ein anderer ist der serienmäßige und verschleißfrei agierende Retarder mit Hand- und Fußschaltung für bremsschonendes Fahren.

Der Sprinter City zählt seit jeher zu den wirtschaftlichsten Minibussen seiner Klasse. Daran wird sich auch weiterhin nichts ändern. Der bewährte BlueTEC-Motor OM651 überzeugt ökonomisch wie ökologisch. Dank modernster SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) erfüllt er bereits seit Jahren die Euro-VINorm und ist dabei äußerst sparsam im Verbrauch. Zur Kraftstoffersparnis trägt zudem die geschwindigkeitsabhängige elektromechanische Servolenkung bei.

Das bewährte Automatikgetriebe 7G-Tronic PLUS mit Drive Select und Schaltwippen bleibt weiterhin serienmäßig integriert. Neu daran ist die serienmäßige HOLD-Funktion. Sie hält das Fahrzeug zum Beispiel beim Anfahren am Berg in Position, bis das Gaspedal betätigt wird*. Komfortables und gleichzeitig wirtschaftliches Fahren gewährleistet der speziell an den Sprinter City 75 angepasste Antriebsstrang.

Trotz seiner stattlichen 8,5 Meter Länge und einem zulässigen Gesamtgewicht von 6,8 Tonnen ist der Sprinter City 75 als Zweiachser konzipiert. Vom Sprinter VAN unterscheidet ihn neben dem sichtbar eigenständigen Aufbau ab der B-Säule ebenso die Konstruktion und Traglast seiner Fahrzeugstruktur und seiner Hinterachse. Diese zwillingsbereifte Antriebsachse besitzt eine maximale Traglast von 5,0 Tonnen, ihre serienmäßige Luftfederung sorgt für ein konstantes Fahrzeugniveau mit gleichmäßig hohem Fahrkomfort. 

Mit nur 2,02 Meter Karosseriebreite und 15,3 Meter Wendekreis ist der Sprinter City 45 ausgesprochen leicht zu manövrieren. Ein zulässiges Gesamtgewicht von 5,0 bis 5,5 Tonnen sichert angemessene Gewichtsreserven auch bei voller Besetzung mit bis zu 28 Fahrgästen.

Meinungen zu Fahrzeugen und deren besondere Einsätze.

Carsten Frank, Disponent und Fuhrparkleiter, Frank & Stöckle, Göppingen/Deutschland

Meinungen zu Fahrzeugen und deren besondere Einsätze.

„Wir haben uns für den Sprinter City 75 entschieden, denn der Stadtverkehr bei uns in Göppingen ist so gestaltet, dass man mit großen Bussen nicht durchkommt. Wir haben sechs Sprinter City im Einsatz. Sie fahren täglich in einem rollierenden System im Zweischichtbetrieb."

Mehr Statements finden Sie in unserem Omnibus Magazin 01-2020 - Minibus Sonderausgabe

* Bedienungsanleitung beachten!