Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
Komfort & Design
Die neuen Sprinter Minibusse

Komfort & Design

Ergonomisch, übersichtlich, funktional: Über das neue Cockpit werden sich Ihre Fahrer freuen. Von der umfangreichen Serienausstattung bis zu optionalen Features wie dem Multifunktionslenkrad oder farbigen Displays. Wertvolle Neuheit: Eine zusätzliche Konsole mit bis zu 14 Schaltern und 12 Signalleuchten. Damit hat der Fahrer sämtliche Bedienelemente perfekt im Griff und auch im Blick.

Bei der Bedienung setzen die neuen Sprinter Minibusse Maßstäbe. Serienmäßig dabei ist zum Beispiel das schlüssellose Starten - wie im PKW. Für Modelle bis 4,1 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht erhalten Sie auf Wunsch eine elektrische Parkbremse. Heckflügeltüren haben in Zukunft keinen Aufsteller mehr. Sie lassen sich bequem bis 270 Grad öffnen.

Die neuen Sprinter Minibusse sind voll vernetzt und serienmäßig mit dem Connectivity Modul für das Flottenmanagement ausgestattet. Auf Wunsch werden sie in das Telematiksystem von OMNIplus ON eingebunden. Mit einem einzigen Portal haben Sie damit personalisierten Zugriff auf eine Vielzahl an Services.

Der neue Sprinter City 75 erobert die Stadt mit imposanten 8,5 Metern Länge und neuem Design: Typisch für den Sprinter ist die Kombination aus einem klar definierten Gesicht mit präzise gezeichneten Scheinwerfern und weichen fließenden Formen. Diese Konturen nimmt der Aufbau des Sprinter City 75 gekonnt auf. Wie beim Vorgänger ist seine Panorama-Windschutzscheibe weit nach oben gezogen und integriert die großzügige Fahrtzielanzeige.

Zentraler Blickfang der markanten, asymmetrischen Seitenwände ist die großflächige Verglasung des Fahrgastraums mit eleganten Fensterradien und schwarz akzentuierter Rahmung. Das linientypische Heck mit jetzt nach unten gewölbter Scheibe interpretiert gekonnt das Design der neuen Sprinter Generation, während die Rückleuchten die Verwandtschaft zur Citaro Familie bezeugen.

Die Fahrgäste betreten den geräumigen und lichtdurchfluteten Niederflurbereich durch eine zweiflügelige, elektrisch betätigte Außenschwenktür. Die Stufenhöhe von gerade einmal 270 Millimetern erlaubt bequemes Einsteigen – und erspart aufwendiges Kneeling. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste steigen über die serienmäßige Klapprampe bequem ein und aus.

Das Exterieur des Sprinter City 75 ist in jeder Hinsicht aufsehenerregend und perfekt: Die Außenhaut aus glasfaserverstärktem Kunststoff spricht mit ihrer Passform und den besonders glatten Oberflächen für herausragend hohe Qualität. Die neu gestalteten Außenspiegel bieten bei unveränderter Sichtfläche nun weniger Luftwiderstand und leisten so ihren Beitrag zum effizienten Kraftstoffeinsatz. Die umlaufenden Stoßleisten in Wagenfarbe gehören wieder zum Serienumfang in dieser Fahrzeugklasse. Einzige Sonderausstattung in puncto Außendesign sind damit Chromspangen am Kühlergrill – alles andere ist „Standard”.

Einzigartig in seiner Klasse ist der besonders geräumige und flexibel nutzbare Niederflurbereich des Sprinter City 75. Hier ist Raum für bis zu sieben Klappsitze und zwei Rollstuhlplätze. Sind alle Klappsitze hochgeklappt, stehen bis zu 26 Stehplätze zur Verfügung. Alternativ lässt sich der Niederflurbereich mit bis zu drei Doppelsitzen und einem Einzelsitz ausstatten – oder Sie kombinieren Klapp- und Doppelsitze einfach nach Bedarf. Mit weiteren 12 Sitzen im Fond gehen insgesamt bis zu 38 Fahrgäste an Bord.

Bei der Gestaltung des Interieurs haben Sie freie Wahl: Die hochwertige City Star Sprinter Bestuhlung bietet das gesamte Spektrum von der Kunststoffschale bis zum Vollpolstersitz. Individuell wählbare Sitzstoffe, Innenraumverkleidungen, Farbdesigns und Fußböden lassen sich harmonisch aufeinander abstimmen – und machen Ihren Sprinter City 75 zum Unikat.

Typisch für den Sprinter City 75 ist seine umfangreiche und durchdachte Ausstattung. So schafft die flächenbündige Innendecke mit beidseitigen Lüftungskanälen und integrierter LED-Beleuchtung ein angenehmes Ambiente. Hohen Klimakomfort bieten die leistungsstarken Heizungen sowie Fahrer- und Fahrgastklimaanlagen. Nach Wunsch hält ein Informationssystem mit großflächigem Monitor die Fahrgäste auf dem Laufenden.

Der Sprinter City 75 begrüßt den Fahrer mit einem äußerst angenehmen Arbeitsplatz. Die großflächige Panorama-Windschutzscheibe gewährt ihm eine ausgezeichnete Rundumsicht aufs Verkehrsgeschehen. Mit dem neu konzipierten Cockpit behält er zudem alle Funktionen bequem im Blick: Ein neues Bedienfeld überhalb der Mittelkonsole fasst bis zu 14 Schalter und 12 Signalleuchten übersichtlich zusammen. Das Multifunktionslenkrad – nach Wunsch mit erweiterten Funktionen – und das optionale MBUX Multimediasystem mit hochauflösendem Touchscreen erleichtern die Arbeit hinterm Steuer zusätzlich.

Der Fahrerplatz im Sprinter City 75 ähnelt in vielem dem eines PKW. Selbstverständlich auch beim Komfort. Angefangen bei dem hoch ergonomischen Schwingsitz über die separate Klimaanlage bis hin zum optionalen elektrisch einklappbaren Außenspiegel. Serienmäßigen Komfort bieten KEYLESS Start und – ganz neu – das elektrisch betätigte Sonnenrollo an der Frontscheibe. Für ein entspanntes und stressfreies Fahren in der Stadt sorgt darüber hinaus das Siebengang-Automatikgetriebe.

Das individuell konfigurierbare Stauraumkonzept bringt Ordnung ins Cockpit und bietet Anschluss- und Auflademöglichkeiten für mobile Endgeräte. Rechts des Fahrerplatzes ist Raum für den Zahltischschrank – als bewährte Basisvariante oder als neue Design-Ausführung mit integriertem Feuerlöscher und Raum für Zusatzeinbauten sowie weitere Geräte.

Effizienter Flotteneinsatz ist beim Sprinter City gleich mit eingebaut: Das Connectivity Modul für das Flottenmanagement ist serienmäßig integriert und wird nach Wunsch in das neue Flottenmanagementsystem OMNIplus ON eingebunden. Damit haben Sie Zugriff auf eine Vielzahl an intelligenten Services.