Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
Komfort für den Fahrer
Citaro Ü

Komfort für den Fahrer

Der beste Schutz für die Passagiere ist immer noch ein voll konzentrierter Fahrer oder eine voll konzentrierte Fahrerin. Deshalb muss der Fahrersitzplatz vor Ablenkungen geschützt und die Bedienung intuitiv und leicht erreichbar sein. Der Citaro Ü setzt auch hier Maßstäbe. 

Hier ist alles, wo es sein soll. Den Chauffeur soll nichts von seiner Arbeit ablenken. Genau daran haben wir gearbeitet. Für eine bessere Rundumsicht ist die Sitzposition des Fahrers leicht angehoben – er ist nun direkt auf Augenhöhe mit den Fahrgästen. Außerdem konnte durch die Verlängerung der Front die Beinfreiheit vergrößert werden – und das sogar bei verbessertem Kollisionsschutz. Das ermöglicht eine optimale Sitzposition an langen Arbeitstagen. Das Fahrerfenster sorgt für eine gute Belüftung und einen leichten Zugang zum Außenspiegel.

Das neue Fahrerfenster sorgt für eine bessere Belüftung und einen leichten Zugang zum Außenspiegel. Um die vorbildliche Sicht nach vorn oben beizubehalten, ist die Windschutzscheibe um 60 mm höher angeordnet. Die Fahrtzielanzeige wurde sogar um 72 mm angehoben. Daraus resultiert ein nochmals verbesserter Blick nach schräg oben, zum Beispiel auf Ampeln. Zusätzlich profitiert der Fahrer von der Absenkung der seitlichen Fensterbrüstung. Die höhere Sitzposition des Fahrers verbessert somit die Rundumsicht, etwa auf den vorausfahrenden Verkehr.

In der Armaturentafel befinden sich zwei große runde Luftdüsen für Lufteintritte. Hinter dem vergrößerten Luftansauggitter unmittelbar seitlich hinter dem Fahrerplatz ist Raum für einen vergrößerten Pollenfilter. Die neue Entlüftung hinter dem Fahrerplatz stellt einen großen Luftdurchsatz in der Fahrerkabine sicher. Ebenfalls neu: Die Frontbox zur Belüftung und Beheizung des Fahrerplatzes ist mittig eingebaut. Dies sichert eine noch gleichmäßigere Entfrostung der gesamten Windschutzscheibe. Sie ist außerdem elektrisch beheizt.

Das Fahrerfenster.

Zusätzliche DIN-Einschübe sorgen im Citaro Ü für flexible Erweiterungsmöglichkeiten und eine gute Erreichbarkeit. Für die persönlichen Dinge von Fahrer oder Fahrerin gibt es zusätzliche Ablagefächer im Taschenfach und auf der Brüstung. Alles ist im Citaro Ü bestens aufgehoben – auch der Chauffeur selbst. Dafür sorgt die Fahrerschutztür, die den Chauffeur vor unerwarteten Angriffen schützt. Je nach Einsatzzweck und gewünschtem Schutzgrad stehen vier Ausbaustufen zur Verfügung.

Gut zugänglich und ablesbar sind bis zu acht Geräte in den DIN-Fächern der Zarge. Hier ist auch der Lautsprecher für den Fahrerplatz integriert. Ein optional montierter Bildschirm bei Ausrüstung mit Innen- oder Außenkameras wird formschlüssig unter dem Trägerfach montiert.

Das Ablesen der Instrumente und die Bedienung der Schalter ist im Citaro Ü einfach. Denn beides haben wir in Form und Anordnung optimiert und hervorgehoben. Die Menüführung des Displays erfolgt nun ganz einfach über Funktionstasten am Multifunktionslenkrad.

Die Instrumententafel des Citaro ist so stabil konstruiert, dass links wie rechts Zusatzgeräte mit einem Gewicht von links 1,5 kg  und rechts 2,5 kg montiert werden können. Als Sonderausstattung sind in diesem Fall Adapter zur Befestigung sowie Kabeldurchführungen bereits ab Werk möglich – die Integration von kundenspezifischen Geräten gestaltet sich deutlich eleganter als bisher. Bei Aufbauten ist zu beachten, dass das Sichtfeld des Fahrers nicht eingeschränkt wird.