Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
Gasflaschen
Citaro NGT

Gasflaschen

Unter der Abdeckung ruhen die neu entwickelten Gasflaschen des Citaro NGT. Sie bestehen aus einem Compositmaterial mit Kunststoffkern, einer Ummantelung aus Kohlefasern sowie – neu – zusätzlich aus Glasfasern. Diese Werkstoffkombination ist einerseits sehr leicht und andererseits hochstabil. Die Betankung der Gasflaschen erfolgt serienmäßig im Motorraum des Omnibusses. Auf Wunsch wechselt der Einfüllstutzen über den Radlauf vorne rechts, das entspricht der Einfüllposition des Citaro mit Dieselantrieb.

Gleichzeitig wurde das Tankvolumen der neuen Generation deutlich von jeweils 190 l auf 227 l erhöht. Vorteil: Bei gleichem Gesamtvolumen kann deshalb die Zahl der Behälter reduziert werden. Im Vergleich zum Vorgängermodell kommt Citaro NGT bei unveränderter Reichweite daher jeweils mit einer Gasflasche weniger aus. Daraus resultiert ein spürbarer Gewichtsvorteil von 15 bis 45 kg, abhängig von der Zahl der Gasflaschen. Sie wiederum kann einsatzspezifisch festgelegt werden. Zwei Haubenvarianten stehen zur Verfügung, sie nahmen je nach Bedarf vier bis sechs Gasflaschen bzw. sieben oder acht Gasflaschen auf. In der Praxis erreicht der Citaro NGT die gleiche Reichweite wie ein Citaro mit Dieselmotor.

Das vor allem durch die Gasflaschen verursachte Mehrgewicht des Citaro NGT wird im Vergleich zum Vorgänger deutlich reduziert. Es wird sich bei einem Solowagen auf lediglich rund 485 kg belaufen. Neben der neuen Flaschenanlage ist dafür auch der deutlich kompaktere Motor verantwortlich. 

Der Fahrgastraum des Citaro wird durch den Erdgasantrieb in keiner Weise beeinträchtigt. Im Gegenteil: Aufgrund der Gewichtsersparnis steigt die Fahrgastkapazität des Citaro NGT im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich an. In Serienausstattung befördert der Solobus Citaro NGT nun bis zu 104 statt bisher 93 Passagiere. Der Gelenkbus Citaro G NGT nimmt sogar maximal 166 statt bislang 149 Fahrgäste auf.